ZURÜCK <

Akupunktur

Akupunktur ist eine jahrtausende alte Methode, um das natürliche Gleichgewicht des Menschen wieder herzustellen.

Mittels verschiedener Nadeln und Stichtechniken können die ca. 400 Akupunkturpunkte stimuliert werden,
um die energetischen Leitbahnen (Meridiane) zu öffnen bzw. überschüssige Energien ab- und umzuleiten.

Eine sensorische Empfindung zeigt in vielen Fällen an, ob ein Akupunkturpunkt aktiviert wurde.
Die Empfindungen reichen von Wärme über Kribbeln bis zu einem energetischen Impuls,
der den ganzen Körper kurzzeitig durchzieht. Das „Gehirn“ wird so aufmerksam gemacht auf Blockaden,
Stauungen und Unterbrechungen im energetischen Fluß und kann seine Harmonie wieder einstellen.

Die Einstiche werden als intensiv und angenehm empfunden, da nach erfolgter körperlicher Reaktion der Organismus
sehr schnell auf diesen Reiz reagiert und die Energien in entsprechender Weise fließen läßt.

Eine Abwandlung der Akupunktur ist die Laserakupunktur für Kinder und die Ohrakupunktur bei der Suchtlinderung,
nervösen Spannungszuständen, Prüfungsangst, Migräne, Magen- und Darmverstimmungen.